Kostenlose CD-Brennsoftware.

Zugegeben, ich brenne alle halbe Jahre mal eine CD oder DVD. Das Datenaustauschmedium meiner hauptsächlichen Wahl ist der USB-Stick und der gute alte File Transfer über das Internet, der Rest ist dann schnell erzählt. Noch viel schneller erzählt ist deshalb auch mein Unmut, wenn ich dann mal etwas brennen muss und mir die eingebaute CD-Brennfunktion von Windows Vista nicht reicht. Denn die kann zum Beispiel noch nicht mal auf eine bereits „angebrannte“ CD zusätzliche Daten hinzufügen.

Noch viel mehr Unmut kommt aus mir heraus, wenn ich mir so Sachen wie Nero anschaue. Toll, Nero kann CD brennen und dies und das, aber das Setup-Paket ist schon entsetzliche 370 Megabyte groß und eigentlich will ich doch nur eine CD brennen.

Nach etwas Herumirren im Web stieß ich auf eine Freeware namens CDBurnerXP, die, auch wenn es nicht so klingt, unter Windows Vista (und auch unter x64-Versionen) funktioniert. Und siehe da, das ist es. Der Installer 3 Megabyte groß, die fertige Installation rund 6,5 Megabyte (ohne die vielen Sprachdateien) und das Ding brennt genau so, wie ich mir das vorstelle: Daten-CD, Audio-CD, ISO-Image brennen, Medium kopieren oder Medium löschen. Und das alles in einer bedienbaren Benutzeroberfläche, die eigentlich für die meisten, normalen Einsatzzwecke vollkommen ausreicht und übersichtlich ist.

CDBurnerXP muss sich dabei gar nicht verstecken, denn es hat durchaus Dinge an Bord, die auch die großen Brüder haben: Alle gängigen Medien werden – sofern sie der Recorder mag – unterstützt, ebenso lassen sich alle gängigen Dateiformate nutzen (einschließlich bootfähigen Medien), einfache CD-Cover lassen sich bedrucken, ebenso wird Lightscribe unterstützt. Eine integrierte Update-Funktion sorgt dafür, dass sehr einfach geprüft werden kann, ob die jeweils neueste Version von CDBurnerXP installiert ist.

So, fertig, eine funktionierende CD-Brennsoftware. Kostenlos, selbst bei gewerblicher Nutzung und eine, sofern ich das hier bei meinem bescheidenen CD-Brennaufkommen zu Hause und im Büro beurteilen kann, zuverlässige Angelegenheit.


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter:

Kommentare

2 Antworten zu „Kostenlose CD-Brennsoftware.“

  1. Avatar von Funbug

    Dem kann ich mich nur anschließen. Schlank, einfach, stabil und brennt alles was man so braucht wenn der USB-Stick mal gerade wieder voll ist.

  2. Avatar von trillian

    Wir setzen die Software hier im Büro auch ein. Übrigens ist die Oberfläche und Handhabung am ehesten mit WinOnCD zu vergleichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Neueste Beiträge
Kategorien
Tagcloud

Android AVM Barack Obama Blog Bloggen Blogroll Bundesregierung CDU CSU Facebook Fatal Error Fernsehen Foto Fritzbox Google Internet iPad iPhone Medienwandel Mobiltelefone netplanet Obama 2012 Online-Campaigning Online-Sperre Pforzheim Politik 2.0 Privacy PS3 Screenshot Social Networking Spam SPD SPIEGEL Testbericht Twitter Update Video Videospiele Wahlkampf Web 2.0 Werbung Windows WordPress ZDF Zeitungen

Archiv
Links