Fußballberichterstattung aus alter Zeit.

Wirklich stilvoll ist die Liveberichterstattung eines Fußballspieles einfach immer noch per Radio. Bei uns im Raum Pforzheim sendet der SWR das EM-Radio über die Mittelwelle auf 576 Kilohertz vom Sender Mühlacker und das ist es einfach, während einer Autofahrt oder in einem stockdunklen Raum: Es rauscht, die Höhen fehlen traditionell in der (analogen) Mittelwelle und mit der praktisch atemlosen Livemoderation von in der Regel zwei Moderatoren, die sich abwechseln, ist das einfach Stimmung pur und ein Relikt aus einer Zeit, in der die ganze Familie um den Radioempfänger herum sass und die Welt erlebte, die wir uns heute per Knopfdruck nach Hause streamen lassen und uns schon ärgern, wenn die Zeitlupe nicht schnell genug kommt.

Einfach mal ausprobieren, es ist ein unvergessliches Erlebnis.

Ein Gedanke zu „Fußballberichterstattung aus alter Zeit.

  1. […] War ein spannendes Spiel, hätte aber durchaus noch etwas spannender sein können und wenn beim nächsten Mal die UEFA dann auch die richtigen Sicherungen in ihr International Broadcast Center einschraubt, klappts vielleicht auch ohne Stromausfall. Das haben wir nun davon, wenn Sportverbände nebenher Fernsehproduktion spielen, da ist man dann ganz schnell wieder da. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *