Die Unwetterzentrale im neuen Kleid.

Ist mir erst gestern aufgefallen, dass die Unwetterzentrale aus dem Hause Meteomedia – Jörg Kachelmanns Wettervorhersagenfabrik – im neuen Kleid daherkommt. War früher der Hintergrund schwarz, ist er nun weiß und die Warnbereiche sind nun deutlich feiner, als die Landesgrenzen. So kann in einer Hälfte eines Landkreises nun die Warnstufe gelb gelten, während in der anderen Hälfte schon rot leuchtet.

Leider ist das weitgehend auch schon alles an Neuerungen. Leider schade, wie schlecht und unsexy Meteomedia die Unwetterzentrale nach wie vor hinstellt. Was könnte man nicht alles geniales daraus machen… Wetter-Widgets mit Warnhinweisen, die Karten in Bildschirmhintergründe einbauen, Kartenausschnitte in die Sidebar, die ganzen Karten als Layer in Mapping-Dienste, Feeds für einzelne Landkreise, Progrämmchen für Mobiltelefone etc. Man müsste maximal eine halbe Stunde brainstormen und hätte so viele Ideen, die den Dienst so revolutionieren würden, wie Kachelmann einst die Wettervorhersage von einem Anhängsel der Tagesschau zu einem werbewirksamen und ansehnlichen Programmpunkt gemacht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *