Per Atombusen zum Kabelanschluß.

Musst du ein eher unsexy Produkt verkaufen, machst du es sexy, in dem du eine Frau hinstellst. Der Regelstab ist hierbei analog zur Rocklänge bzw. der Höhe des Ausschnittes. Funktioniert offenkundig prima bei Hansenet mit ihrem „Alice“-Produkt.

Das hat sich vermutlich auch Kabel Baden-Württemberg gedacht und die gleiche Masche ausprobiert. Allerdings stelle ich mir da schon die Frage, wer sich da im Marketing ausgerechnet eine osteuropäisch anmutende Frau mit rustikaler Bekleidung, aufgeblasenen Lippen und photoshop-verdächtigem Atombusen ausgesucht hat, um mit ihr ein Low-Cost-Produkt zu bewerben:


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter:

Kommentare

Eine Antwort zu „Per Atombusen zum Kabelanschluß.“

  1. Avatar von Sascha
    Sascha

    KabelBW wirbt normalerweise mit Regina Halmich, aber diese aufgepumpte Schönheit?

    Der Blick geht definitiv nicht zum Produkt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Neueste Beiträge
Kategorien
Tagcloud

Android AVM Barack Obama Blog Bloggen Blogroll Bundesregierung CDU CSU Facebook Fatal Error Fernsehen Foto Fritzbox Google Internet iPad iPhone Medienwandel Mobiltelefone netplanet Obama 2012 Online-Campaigning Online-Sperre Pforzheim Politik 2.0 Privacy PS3 Screenshot Social Networking Spam SPD SPIEGEL Testbericht Twitter Update Video Videospiele Wahlkampf Web 2.0 Werbung Windows WordPress ZDF Zeitungen

Archiv
Links