Weshalb man ein iPhone jailbreaken muss.

Na, wer entdeckt es in diesem Screenshot des SMS-Editors dieses iPhones?

Screenshot SMS Helper auf dem iPhone

Schwer, nicht? Denn eigentlich gibt es nichts, was nicht auch ein normales Mobiltelefon bei einem SMS-Editor zeigen würde. Schon mal im obigen Screenshot rechts auf den blauen „Senden“-Button geschaut? Stimmt, dort findet sich ein Zeichenzähler. Und den gibt es weniger von Hause aus in der SMS-Anwendung, noch kann so ein Zeichenzähler offiziell nachgerüstet werden, weil Apple keine Applikationen in seinem AppStore freigibt, die Apple-Anwendungen manipulieren.

So kann man sich das bisschen Komfort mit einer Minianwendung namens „SMS Helper“ nachrüsten, die es eben nur für gejailbreakte iPhones über den alternativen Installer Cydia gibt.

6 Gedanken zu „Weshalb man ein iPhone jailbreaken muss.

    1. Ich habe noch genügend Bekannte, die leider nach wie vor nicht per Facebook oder Twitter zu erreichen sind. Da muss man noch teure Buchstaben verschicken und da wiederum wäre es gut, wenn man sehen kann, wann es noch teurer wird.

      1. Sich ein iPhone samt Vertrag leisten können, aber bei den Kosten von ein oder zwei SMS Angst haben müssen, daß es zu teuer wird?

        Paßt nicht ganz zusammen, ne?

        1. Ich habe einen O2-Vertrag für 15 Euro insgesamt und zahle da für jede SMS extra. Ist auch nicht der Punkt, sondern eher diese Funktion des Zeichenzählers, die man in der Standardkonfiguration vergeblich sucht und für die man letztendlich sein iPhone hacken muß.

  1. […] SMS Helper Bei keinem anderen Telekommunikationsdienst ist es ein so großes Thema, mit möglichst wenig Buchstaben auszukommen, wie bei SMS. 160 Zeichen. Ein Zeichen mehr und es wird sofort eine zweite SMS fällig, das man auf dem iPhone jedoch nicht signalisiert bekommt. SMS Helper modizifiert den Senden-Button so um, dass dort nun die noch freie Zeichenzahl steht und die Anzahl der benötigten SMS. Siehe auch: Weshalb man ein iPhone jailbreaken muss. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.