Zwischenstand meines Arbeitsbuches auf Basis von TiddlyWiki.

Nachdem jetzt schon rund 84 % des Jahres 2008 durch sind, habe ich spaßeshalber mal eine kleine Auswertung meines Arbeitsbuches gemacht, in dem ich im TiddlyWiki – der Software, in der ich mein Arbeitsbuch führe – alle Journaleinträge dieses Jahres im Browser anzeigen ließ und dann in der Druckvorschau nachschaute, wieviele Seiten das denn ergeben würde, wenn ich die Journale ausdrucken würde… schlappe 59 A4-Seiten bei normaler Schriftgröße. Und das sind nur die Journale, darin befinden sich keine Dokumentationen über Netzwerke oder einzelne Netzwerkgeräte, die noch zusätzlich in eigenen Einträgen im Arbeitsbuch dokumentiert sind.

59 Seiten Business Intelligence. Da jeder Eintrag datiert und auch mit Firmennamen identifizierbar ist, könnte man jetzt daraus eine hübsche Supportdatenbank machen. Oder es einfach belassen und archivieren, die Volltextsuche wird es auch richten. Und wenn man mal so zurückblättert und sich anschaut, was man so Anfang des Jahres getan hat, staunt man nur, wie viel Zeugs man gemacht hat, was schon längst wieder aus dem Gedächtnis gefallen ist.

So am Rande für die TiddlyWiki-Freaks: Mit 700 Kilobyte ist mein Arbeitsbuch-TiddlyWiki immer noch so flott, als wenn es jungfräulich leer wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *