Weder das Internet, noch das World Wide Web haben heute Geburtstag!

Muss man eigentlich ganz groß schreiben, weil ich heute radikal viel Unsinn gelesen habe. Die einen juchzen munter in Artikeln, das World Wide Web sei heute 15 Jahre alt geworden, die anderen ganz Verdunkelten schreiben gar, das Internet sei heute 15 Jahre alt geworden. Alles beide geschriebener Kappes.

Was heute vor 15 Jahren passierte, war eine typisch institutionelle Angelegenheit. Das CERN, also das europäische Kernforschungszentrum in Genf, hatte Tim Berners-Lee, dem Erfinder des World Wide Webs, ein Schreiben zukommen lassen, in dem das CERN auf die Geltendmachung von Rechten auf die World-Wide-Web-Technologie (für Techies: Rechte auf die libwww) verzichtete. Dieses Dokument brauchte Tim Berners-Lee dringend, um so eine Firma namens Hewlett-Packard davon zu überzeugen, die WWW-Technologie einzusetzen. HP wollte das nämlich erst mit so einer Freistellung der Rechte, da sie selbst schon schlechte Erfahrungen mit dem Internet-Dienst Gopher gemacht hatten, bei dem die University of Minnesota irgendwann auf den Trichter kam, eben Lizenzgebühren zu verlangen (was ihnen jedoch bekanntlicherweise bzw. unbekanntlicherweise nichts genutzt hat). Das World Wide Web bzw. die Technologien und Programme dahinter, waren zu diesem Zeitpunkt, also am 30. April 1993, bereits im Internet verfügbar und das Internet weitgehend noch eine akademische Angelegenheit.

In diesem Sinne dürfen also die Geburtstagskerzen einfach wieder eingepackt werden. Gibt sicherlich andere Anlässe, die besser klingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *