Windows Vista Service Pack 1 Walkthrough.

Ich habe dann doch nicht die Finger davon lassen können und habe das Service Pack 1 für Windows Vista doch einmal testweise auf meinem PC zu Hause installiert. Wir können über das MSDN bereits jetzt das Service Pack zu Testzwecken herunterladen und etwas anderes habe ich ja auch nicht gemacht.

Für mein installiertes Vista Ultimate x64 ist das Service Pack auch so ziemlich das größte, das herunterzuladen geht – schlappe 726 Megabyte quetschen sich da in die ausführbare Datei. Ein Service Pack, dass damit nicht mehr auf eine CD passt, sondern auf DVD daherkommen muss. (Das gilt nicht für die Service-Pack-Versionen, die per Windows Update später verteilt werden, die werden, je nach Windows-Edition, teilweise deutlich kleiner sein.)

Gestartet ist das Service Pack schnell, ein Doppelklick auf die ausführbare Datei und los geht es. Nach der obligatorischen Lizenzannahme geht es dann auch schon los. Immerhin warnt der Installer, dass es durchaus länger als eine Stunde dauern kann und der Rechner mehrfach neu gestartet werden könnte, dem möge man doch bitte zustimmen. Danach wird ungefähr 20 Minuten auf der DVD und auf der Festplatte herumgesägt, bevor es zum Herunterfahren und zum Neustart kommt.

Nach dem Neustart wandert Windows nicht sofort zum Anmeldefenster, sondern beginnt mit dem eigentlichen Update, der in drei Abschnitten daherkommt und die alle drei mit einer Fortschrittsanzeige in Prozent versehen sind. Das ist niedlich anzuschauen und sicherlich auch für eine eventuelle Fehleranalyse ganz wichtig, allerdings sehr langweilig. Außer – im ersten Abschnitt bleibt das Update verdächtig lange bei 12 % stehen, setzt aber nach ca. 5 Minuten doch wacker weiter. Solche Fortschrittsanzeigen liebe ich.. 🙁

Interessanterweise ist nach Abschnitt 3 und nach relativ genau einer Stunde alles auch schon wieder vorbei. Es gibt keinen weiteren Neustart, sondern es erscheint unmittelbar danach die Anmeldemaske. Nach dieser Anmeldung gibt es dann auch den Hinweis, dass das Service Pack nun installiert wäre. Sehr schmerzloses Service Pack.

Richtig viel hat sich augenscheinlich nicht verändert, die allermeisten Veränderungen werden sich vermutlich unter der Haube finden. Das Kopieren von Dateien geht allerdings tatsächlich deutlich flotter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *