Der rote Faden in Sachen Multiblogging.

Ich überlege ja nun schon eine Weile im Hinterkopf, wie ich denn meine Multiblogging-Aktivitäten, also das Schreiben in mehreren Blogs, sinnvoll aggregieren kann. Wer das alte BesimBlog noch kennt, dem kann ich sagen, dass ich das deswegen eingestellt habe, weil es irgendwann thematisch so aus dem Ruder gelaufen ist, dass es überhaupt keine sinnvolle Basis mehr hatte.

Ich bin da durchaus Verfechter der stark konservativ müffelnden Meinung, dass ein vernünftiges Blog in den meisten Fällen nicht zu viel Themen verträgt und dass man sich gerade mit politischen Meinungen, etwas ungeschickt vorgetragen, leider sehr viel Kundschaft vergrault. Offenkundig nehmen viele Leute einem zu laut hingestellte Thesen nicht immer gern ab, was mich zu der eher unangenehmen Erkenntnis gebracht hat, dass vor allem die Leute, die von sich gern sagen lassen, sie seien besonders liberal gegenüber anderen Meinungen, oft genug furchtbar konservativ reagieren und umgekehrt. Egal, das schweift hier etwas ab. Jedenfalls brachte es mich im Sommer dazu, dass BesimBlog einzustampfen und dieses Blog hier zu beginnen, weil ich ursprünglich eigentlich genau den Internet-Schwerpunkt ja bloggen wollte. Die politischen Ansichten sind in ein Blog ausgelagert, dass in der Blogroll rechts angesteuert werden kann. 😉

Um nochmal auf den einleitenden Punkt zu kommen: Wie aggregieren? Und vor allem: Wie die alten Inhalte des BesimBlog verwursten? Diese Inhalte sind mir nach wie vor zu schade, sie einfach zu löschen. Die Lösung für dieses Dilemma kam mir (und ich weigere mich, weiter Gedanken darum zu machen, warum ausgerechnet dann), als ich gestern nachmittag zufällig zwei Folgen der Schwarzwaldklinik (jessas… 23 Jahre alt!) anschaute und etwas in alten Zeiten schwelgte und offenbar gut den Verstand defragmentieren konnte.

Will man sinnvoll aggregieren, braucht es ein Portal. Eine zentrale Anlaufstelle, außerhalb der eigentlichen Kampfplätze, auf weitgehend neutral wirkendem Gebiet. In meinem Fall ist das meine Domain karadeniz.de, die eh weitgehend auf der Startseite brachliegt, allerdings einige dahinterliegende Projekte trägt. Hier lässt sich praktikabel mit einer der ultraschicken WordPress-Magazin-Layouts recht einfach ein entsprechendes Portal einrichten und auch die Feeds der Blogs einbinden, in denen ich schreibe. Und gleichzeitig lässt sich hier nebenbei der Inhalt des alten BesimBlogs würdig endlagern.

Ich denke, ich ziehe mir nächsten Samstagnachmittag nochmal zwei Folgen Schwarzwaldklinik hinein, um die Projektidee näher auszugären. Der Weg scheint aber richtig zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *