Windows Vista Anytime Upgrades.

Dass es von Windows XP offizielle Upgrade-Pfade zu Windows Vista gibt, dürfte hinlänglich bekannt sein. Dass es aber von einzelnen Vista-Editionen ebenfalls Upgrade-Pfade zu den höheren Vista-Versionen gibt, ist erstaunlicherweise den wenigsten geläufig. Und das, obwohl es da wirkliche Schnäppchen gibt.

Beispiel: Mein Notebook ist mit einem Vista Home Premium ausgeliefert. Relativ schick, weil es im Gegensatz zu Vista Home Basic die grafischen Aero-Erweiterungen mitbringt. Auf meinem Heimatrechner zu Hause habe ich Vista Ultimate am Start, das unterm Strich alles kann, also auch die Business-Erweiterungen mitbringt, beispielsweise die Anmeldefähigkeiten an der Domäne und aber auch die Media-Fähigkeiten der Home-Editionen.

Wer einfachere Versionen als Vista Ultimate hat, sieht in den „Basisinformationen über den Computer“ („Start“ –> Rechte Maustaste auf „Computer“ und dort auf „Eigenschaften“) die installierte Vista-Edition und einen Link, der zum Anytime Upgrade-Center von Microsoft. Hier kann man ein Anytime-Upgrade bestellen. Für Home Premium auf Ultimate kostet der Spaß mal schlappe 170 bis 200 Euro online. Das wäre happig und vor allem kein wirklicher Grund, ein Anytime-Upgrade zu kaufen, wenn es die Vollversion im Discounter um die Ecke für fast 20 % weniger gibt.

Also habe ich bei Amazon.de recherchiert und siehe da: Anytime-Upgrades sind gerade im Angebot und so kostet das Upgrade von Home Premium auf Ultimate 78 Euro inkl. MwSt. Netto sind das 66 Euro und ein paar Zerlegte und das ist absolut im grünen Bereich.

Die Installation von Anytime-Upgrades läuft übrigens nahtlos ab. Ein Vista-Datenträger, der alle Editionen enthält, installiert entsprechend nach der Benutzerauswahl die Inhalte der höheren Edition nach und fordert danach die Eingabe des entsprechenden Lizenzschlüssels – Fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *