Die betörenden Düfte einer Zentralheizung.

Okay, es war ein Fehler, die Zentralheizung im Haus zu entlüften, während ich das Fenster geschlossen hielt. Ein großer Fehler.

Einführung: Eine Zentralheizung funktioniert mit einem eigenen, kleinen Kreislauf mit Wasser. Ein Heizgerät erwärmt dieses Wasser und eine kleine Pumpe jagt es durchs Rohrnetz. Hat man nun innerhalb dieses Netzes einen Heizkörper, der Luft enthält, wird diese Luft natürlich eine Weile mitgeführt und sammelt sich in den Heizkörpern, die in diesem Rohrnetz oben liegen. Und da muss man die Heizkörper entlüften, wenn der Heizkörper an einer Seite warm ist und an der anderen kalt.

Was technisch ein einfacher Vorgang ist – an der Seite eine Schraube lockern, darunter einen Becher halten und so lange die Luft ablassen, bis Wasser kommt – ist eigentlich eine ziemlich unleckere Sache, wenn man seinen Zinken in die Nähe der Flüssigkeit und der Dämpfe hält, die da herauskommen. Das riecht nämlich phantastisch nach Fäulnis und Toilette. Ich habe eine halbe Stunde gebraucht, die Wolke aus dem Zimmer zu bekommen und nochmal eine halbe Stunde, das Zimmer wieder auf bewohnbare Temperaturen zu bekommen. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.