2. Pforzheimer Onliner-Treffen.

Das erste Treffen am 1. Oktober ist ja schon eine Weile her und war dafür, dass es das erste Treffen war, das Oli und ich aus einer mehr oder weniger durchtränkten Schnapsidee erkoren haben, ein voller Erfolg. Über 20 Onliner haben sich im Konsumat Pforzheim getroffen und sich bestens unterhalten, wobei die iPhone-auf-dem-Tisch-Quote erstaunlich gering war – der Eintritt ist also auch ausdrücklich für die Onliner erwünscht, die einfach mal Kontakt mit der Onliner-Szene aufnehmen wollen. Wer also schon immer mal wissen wollte, was eigentlich Twitter genau ist, findet beim nächsten Treffen so viele Leute und Antworten, dass man quasi nicht herumkommt, sofort mit dem twittern anzufangen. 😉

Der erste Durchlauf bei der Terminfindung endete gerade und es bleiben zwei Termine, die Gleichstand haben. Bis morgen machen wir jetzt also mal einen Schnelldurchlauf und jeder, der zum nächsten Onliner-Treffen kommen möchte, kann sich bei Doodle eintragen und seinen Wunschtermin aussuchen:

Wer kommen möchte, darf sich bitte dann noch herzlich gern auf unserer kleinen Communitysite unter http://pfot.mixxt.de/ registrieren. Kostet ebenfalls keinen einzigen Euro, sondern nur ein ganz kleinwenig Zeit.

Vorwarnung: Onliner-Treffen.

Logo Pforzheimer Onliner-TreffenWir hatten vor zwei Wochen ja schon mal etwas herumgefragt und nach einem Termin für das Onliner-Treffen gesucht, der ist in der Zwischenzeit gefunden und auch propagiert: 1. Oktober 2009 ab 19.30 Uhr, also schon nächsten Donnerstag. Örtlichkeit ist der Konsumat in der Weiherstraße 19 (im Hinterhof). Wir haben dort mal in unserem bescheidenen Hochmut 20 Onliner angekündigt (bei 16 Teilnehmern sind wir gerade), das soll aber keine Grenze sein, es gibt Mannschaftstische.

Zum organisatorischen Vorlauf eine Bitte: Anmeldung! Wir haben dazu bei mixxt.de eine kleine Communitysite eingerichtet, die sich unter http://pfot.mixxt.de/ findet. Wer bereits einen mixxt.de-Account besitzt (beispielsweise die Pl0gbar-Folks), kann sich da einfach mit seinen mixxt.de-Credentials anmelden, ansonsten bitte einfach einen neuen mixxt.de-Account anrichten und in die Gruppe beitreten. Und wer dann erfolgreich beigetreten ist, kann dort unter „Veranstaltungen“ das Onliner-Treffen sehen und sich einfach dazu anmelden. Falls jemand einen Gast mitbringen möchte, kann man dies dort auch angeben.

In der Communitysite gibt es auch ein kleines Diskussionsforum, das übrigens genutzt werden darf. Da man sich sehr hübsch alle Aktivitäten der Communitysite als RSS-Stream unter der Adresse http://pfot.mixxt.de/api/rss/lifestream in den eigenen RSS-Reader holen kann, entgeht einem nichts.

Onliner-Treffen in Pforzheim.

In der Zwischenzeit gibt es nach über zehn Jahren ja endlich auch mal mehr Leute aus Pforzheim im kommunikativen Teil des Internets – vor gut 12 Jahren gab es im deutschsprachigen Usenet in Zusammenhang mit Pforzheim eigentlich weitgehend nur „Besim“, was ich äußerst bedauerlich fand. Aber ganz so einfach wollte sich das Thema Internet in einer eher schläfrigen Stadt wie Pforzheim nicht ansiedeln.

Nun, das ist nun anders. In vielen Web-2.0-Diensten bin ich inzwischen nicht mehr der erste Pforzheimer und in einigen Social Networks gibt es sogar schon vor mir einschlägige Pforzheim-Gruppen, abgesehen von QYPE. Sich mit Leuten zu vernetzen, die im etwa gleichen Alter wie ich sind, ist eher weniger das Problem, allerdings gibt es im Internet schon die nächste und teilweise sogar schon die übernächste Generation, die einen in Twitter-Mentions siezen und sich in ganz anderen Online-Sphären bewegen.

Dennoch, das sollten wir ändern, weshalb Oliver und ich einen Onliner-Treff in Pforzheim planen, der sich an alle richtet, die entweder zur ehrenwerten Gesellschaft der Blogger gehören und/oder sich in einschlägigen Web-2.0-Diensten tummeln, sei es Twitter, Facebook, MySpace, identi.ca, QYPE, studiVZ, meinVZ, schuelerVZ, meineSPD, dopplr, flickr und wie sie alle heißen und ich möglicherweise auch gar nicht kenne.

Damit das dann auch alles Sinn macht und wir mal in eine konkrete Phase kommen, haben wir eine Doodle-Terminfindungsseite eingerichtet, in die sich jeder mit seinen präferierten Datums- und Zeiträumen einbilden einbinden kann.

Als Treffpunkt schwebt Oliver und mir der Konsumat (in QYPE, in MySpace) vor. Hier gibt es kostenloses WLAN und wir haben den WLAN-Key, außerdem sind hier die Getränkepreise sehr moderat.

Zwecks Reservierung/Hallenanmietung sehen wir die Doodle-Terminfindungen daher auch so etwas als Zusage für die jeweiligen Termine an. Es wäre schlecht, nur 5 Leute im Hinterkopf zu wissen und am Ende kommen 500. Welcher Termin dann genommen wird, geben wir nochmal gesondert durch, auch wenn sich jetzt offenbar schon recht deutlich der 1. Oktober, 19.30 Uhr herauskristallisiert.

Bloggertreffen Vaihingen/Enz.

Ende Juli plant Oliver Gassner wieder ein berühmt-berüchtiges bekanntes Bloggertreffen, inzwischen eine etablierte und weitgehend unkomplizierte Veranstaltung zwischen Stuttgart und Karlsruhe. Mit dem Bloggertreffen versuchen wir schon seit mehreren Jahren, Blogger aus der Region miteinander zu vernetzen, was uns an sich auch immer ganz gut gelungen ist.

Hier hin gehen und für den Termin abstimmen, auch aus dem Grund, weil ich Doodle gerade mit diversen Werkzeugen teste. Die Präferenz für das Bloggertreffen liegt auf Samstag:

Im Dunstkreis von Web 2.0.

Pizzaristi Toni, gestandener Harley-Fahrer mit eintätowiertem Logo auf dem Arm und Chef der Pizzeria Salento in Vaihingen/Enz, hat sich beim Bloggertreffen am Freitag etwas beschwert. Wenn er ins Internet schaue – und er gibt dabei unumwunden zu, dass er von der Materie Internet keine Ahnung habe – und nach seiner Pizzeria suche, käme alles mögliche… „Blogger“, „Bloggertreffen“, „Wiki“, „Oliver Gassner“. Und dann standen am Freitag auch noch Flaschen mit Stuttgarter Hofbräu Pilsener (zwei biertechnische Katastrophen auf einmal ;-)) auf dem Tisch, auf denen ein Etikett ein „Bloggerbierchen“ identifizierten.

Dabei weiß Toni wahrscheinlich gar nicht, dass die regelmäßigen Bloggertreffen mit durchschnittlich mindestens zehn Bloggern in genau diesen Momenten einen regelrechten Supernode in der Blogosphäre darstellen, der sich da an seinen Tischen fläzt. Und dass er Robert Basic auch nicht kennt, der am Freitag als Gast anwesend war, konnte er auch nicht wissen, dass er da richtig schwergewichtige Typen der deutschen Blogosphäre im Restaurant hatte und zumindest einer der Beteiligten in der theoretischen Lage war, den ganzen Laden gleich aufzukaufen, anstatt nur sein Essen zu bezahlen.

Interessant war es. Und es führte wieder eindrucksvoll den Beweis an, dass man auch über zwanzig Blogger an einen Tisch setzen kann, an dem kein Platz für ein Notebook ist, es kein Inhouse-WLAN gibt und die Mobilfunkversorgung relativ bescheiden ist.

Bloggertreffen.

Bevor ich mit Oliver wieder leise Krach bekomme, weil ich wieder nicht auf eine weitere Folge des regionalen Bloggertreffens von Bloggern zwischen Karlsruhe und Pforzheim, will ich das mal schnell an dieser Stelle tun und darauf hinweisen, dass sich der exklusive Zirkel am kommenden Freitag um 19.30 Uhr in Vaihingen/Enz in der Pizzeria Salento (Fußgängerzone) trifft und dort die Speisekarte rauf- und runterbestellt.

Jeder Blogger ist herzlich eingeladen und sollte sich kurz und formlos auf der Bloggertreffen-Homepage eintragen. Dazu dort bitte einfach einen Account anlegen, einloggen und die Seite im unteren Teil editieren, in dem einfach der Name hinzugefügt wird. Da schon ein paar Anmeldungen vorliegen, einfach die vorhandenen Einträge als Vorlage nutzen.

Um es gleich zu sagen: Das ist kein Barcamp, lasst euer Notebook also am besten zu Hause. Wir haben kein WLAN, wir haben nur unsere Münder und das reicht, um Stoff für Tage zu erörtern. 🙂