Ein Monat Non-Bloggen.

Spannend – ich habe es doch tatsächlich geschafft, den gesamten April hier nicht zu bloggen. Während einige Leser möglicherweise glauben, das wäre das Ende dieses Weblogs – pardon, nein. Mir fehlt derzeit einfach die Zeit, da ich „nebenher“ Geld verdienen und Verträge erfüllen muss. Vielleicht ist ein größerer Round-Up der beste Wiedereinstieg:

Das Geschäft.

Ich bin auch weiterhin selbstständig tätig und das inzwischen auch so, wie ich mir das finanziell einst vorgestellt habe. Von meinem ehemaligen Compagnion und unseren bis dato gemeinsamen Engagements habe ich mich bereits Ende letzten Jahres offiziell getrennt. Die Gründe sind mehrschichtig und nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Nun also eben wieder auf eigene Rechnung, was insofern eine gute Entscheidung ist, weil es meinen Kopf von einigen unnützen Dingen freimacht.

In Sachen Projekte kann ich mich derzeit nicht beklagen. Neben meinem Autohaus-Hauptkunden gibt es eine Reihe von kleineren Projekten in Sachen Web und auch EDV-Dienstleistungen und es sind auch ein paar Projekte in der näheren Pipeline, die mich ganz hoffnungsfroh stimmen.

Und ja, ich müsste endlich auch mal eine richtige Website für meinen Laden aufsetzen. Irgendwie kommt man dazu immer am allerwenigsten.

eBolide.

Mein kleines Elektromobilitätsblog existiert auch, allerdings zur Zeit auch auf Sparflamme. Das liegt auch hier leider an der fehlenden Zeit für das Schreiben und Recherchieren von Artikeln, aber leider auch an fehlenden News. Es gibt vermutlich nur sehr wenige Themenfelder wie die Elektromobilität, die zwar sehr große Zukunftsperspektiven haben, aber die meisten Autohersteller einfach nichts öffentlichkeitswirksames tun. Bisweilen arbeite ich daher hier eher gelegentlich, lasse mal Google & Konsorten das Blog ordentlich einordnen und schreibe an einigen technischen Themen weiter.

Blogthemen hier.

Auch da gibt es eine ganze Latte von Themen, die ich mal anfassen müsste. Das liegt vor allem daran, dass ich meine inzwischen ziemlich wild gewordene ToDo-Sammlung auf Basis von Google Tasks dringend aufräumen und vor allem sortieren müsste. Da liegen einige Juwelen herum, die mal gehoben werden müssen oder auch für andere Zielorte gedacht waren. Eine Reihe von Themen zum Thema Corporate Social Media beispielsweise liegen da schon seit einigen Monaten auf Halde. 😮

Gadgets.

Zum Thema elektronischem Kleinzeug kann ich derzeit nicht sonderlich viel beitragen – ich kaufe schlicht und einfach nix. Die letzte größere Anschaffung war vor drei Monaten eine AVM Fritzbox 7490, die mich allerdings nicht sonderlich begeistert, zumindest nicht aus der Sicht meiner guten, alten Fritzbox 7270. Die WLAN-Performance der neuen Box ist leider sehr bescheiden, außerdem ärgere ich mich zur Zeit mit einem Satz AVM-Powerline-Adaptern herum, die mehr schlecht als recht funktionieren, trotz an sich guter Voraussetzungen im Home-Netzwerk.

Ach doch, ich habe mir einen Google Chromecast gekauft (lässige Hardware zum schmalen Preis) und einen – Tamagotchi der Serie 4, inzwischen auch schon zehn Jahre alt, aber immerhin originalverpackt. Sozusagen etwas Vintage-Elektronik. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *