Die Sermone der Linkbettler (Episode 4).

Mal etwas Neues: SEO-Bettelei aus Österreich. Anscheinend ist das Internet auch in Österreich angekommen. (Sorry für den Kalauer, der musste auch einfach mal gebloggt werden! Haha!)

Weil die Anfrage derartig schlecht war, gibt es in dieser Episode nur meine Antwort mit den Zitaten aus der Anfrage der Linkbettlerin. Das reicht auch schon:

Hallo Frau [Blafasel],

Am 23.03.2013 18:54, schrieb Nina [Blafasel]:

> Liebes energie-blog Team!

Das fängt schon mal gut an… leider haben Sie in Ihrem kopierten Text schon mal nicht die Einleitungszeile angepasst, hier ist „blog@netplanet“.

> Ich bin sehr interessiert an der Gestaltung von Räumen oder auch von
> Gärten und lege auch oft selbst Hand an.

Das freut mich doch sehr!

> Durch meine regelmäßige Recherche bin ich auf Ihren Blog aufmerksam
> geworden. Mir gefällt Ihre Seite sehr, weil Sie so viele verschiedene
> Informationen bereistellen. Ich habe mich mit großem Interesse durch
> die Artikel geklickt, da diese sehr abwechslungsreich gestaltet
> sind.

Stimmt nur fast. Laut meiner Piwik-Webstatistik haben Sie nach dem Begriff „Kaminofen“ gesucht, sind via Google auf die entsprechende Seite in meinem Blog geraten und von dort direkt auf das Kontaktformular gesprungen. Unter „mit großem Interesse durch die Artikel geklickt“ stelle ich mir anderes vor, aber nun gut.

> Ich habe mich gefragt, ob es bei Ihnen möglich ist, einen Gastartikel
> über Kaminöfen anzubieten, da Ihre Seite gut besucht zu sein scheint.
> Im Gegenzug kann ich auch einen Artikel von Ihnen auf einer Seite von
> mir veröffentlichen, falls Sie das wollen.

Ihr Gegenzug ist vielleicht nett gemeint, vielleicht ist es auch nur ein eher schlapper Versuch, mich ordentlich über den Tisch ziehen zu wollen und einen Textlink von einem gutsituierten Blog abzugreifen. Kann man ja mal versuchen.

Wenn Sie einen Gastbeitrag auf meinem Blog veröffentlichen wollen, beginnt der Preisrahmen hierzu ab EUR 250,- zuzüglich Mehrwertsteuer. Wenn das Ihr „Businessmodell“ sprengt, sind Sie hier fehl am Platze.

> Falls ich Ihr Interesse geweckt habe, melden Sie sich alsbald bei
> mir. Ich würde mich über eine kurze Zusammenarbeit freuen.

Ich hoffe, die „kurze Zusammenarbeit“ war kurz genug.

Beste Grüße nach Österreich,
Besim Karadeniz

Mir fällt auf, dass ich mal die genannten Preise vereinheitlichen sollte. Man verliert ja doch ganz schnell den Überblick und irgendwann kommt ein Durchgeknallter und will tatsächlich noch einen Artikelplatz kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *