„Herzrasen“.

Okay, ich bin da beim Thema Herzrasen etwas voreingenommen und deshalb ist meine Empörung darüber, dass die Deutsche Telekom ihre Bundesliga-App eben genau so nennt, vielleicht nicht für jeden verständlich. Aber „Herzrasen“ als Namen für eine Sport-App zu nehmen, ist einfach geschmacklos.

Das vor allem deshalb, weil Herzrasen in Form von Tachykardien gern die Vorstufe von Kammerflimmern ist und genau diese lebensgefährliche Akutkrankheit dafür sorgt, dass immer wieder Spitzensportler – auch Fußballer – auf dem Platz am Plötzlichen Herztod sterben, weil Kammerflimmern in der Regel zum Zusammenbruch des Blutkreislaufes führt und nicht schnell genug geholfen wird, beispielsweise weil die Rettungskräfte zu spät reagieren oder kein Defibrillator greifbar ist.

Sorry, Deutsche Telekom. Nur Gestörte können deshalb ihre Bundesliga-App „Herzrasen“ nennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *