Zwischenstand in Empire Avenue.

Meine letzte Empire-Avenue-Wasserstandmeldung ist von September letzten Jahres und da wird es ja durchaus mal Zeit für einen Zwischenbericht in Sachen „Börsenspiel für Social-Media-Hasen„. Zur Erinnerung: Am 21. September hatte ich in Empire Avenue ein „Vermögen“ von rund 3 Millionen Eaves, einen Kurs von um die 70 Eaves pro Aktie und rund 30.000 Aktien im Umlauf. In Angriff genommen hatte ich damals eine knallharte Dividendenstrategie, also das Investieren in andere Influencer mit einer möglichst hohen Dividende.

Die Strategie geht nun auf und es läuft nun endlich. Inzwischen geht das Vermögen mit deutlichen Schritten auf die 16 Millionen Eaves zu und mit einer täglichen Dividendeneinnahme von etwa 130.000 Eaves wächst das Vermögen derzeit in sieben Tagen um etwa eine Million Eaves. In Sachen Vermögen hat mich das innerhalb der deutschen Community immerhin schon mal in die Top-5 gebracht. Da hier aber alle die gleiche Strategie fahren, bleibt es vermutlich auch dabei, nicht Erster zu werden, denn gelegentlich muss ich auch mal etwas arbeiten, was echtes Geld bringt.

Was für die fleißigen Spieler von Empire Avenue interessant sind, sind die vor einigen Monaten neu hinzugekommenen Missionen. In diesen Missionen von anderen Spielern, von denen man in der Regel Aktien besitzen muss, um die Mission spielen zu können, tut man das, was der Missionsautor wünscht und bekommt einen bestimmten Betrag an Eaves dafür geschenkt. Mal ist es ein Link zum Twitter-Account des Missionsautors, mal ein Video, das man sich anschauen soll und gelegentlich auch einfach nur ein Batzen Eaves einfach so. Meist sind es 500 Eaves, die es gibt, aber gelegentlich hauen einige Spieler auch richtig hohe Summen heraus… 10.000 Eaves-Missionen hatte ich schon, aber auch schon eine Mission, bei der ein Spieler mal eben so 5 Millionen Eaves zu je 100.000 Eaves-Mission herausgeklopft hat. Es gilt auch hier: It’s a game, nothing more!

Aktueller, kompletter Zwischenstand:

  • Kurs: 81,14 Eaves/Aktie
  • Vermögen: 15,8 Millionen Eaves
  • 82.183 Shares von 154 anderen Spielern im Portfolio
  • 70.537 eigene Aktien im Umlauf
  • 242 Shareholder
  • Aktuelle Dividendeneinnamen pro Tag: ca. 125.000 Eaves

Wie geht es weiter?

Eine gute Frage, denn eigentlich ist der Dreh ja nun heraus, der virtuelle Rubel rollt. Ungefähr einmal am Tag schaue ich deshalb nach einigen Punkten:

  • Gibt es im eigenen Depot Kandidaten, deren Kurse seit Tagen abgleiten („Sliders“)? Für mich ist da die Grenze der Wahrnehmung ein Kursabsturz von mindestens 1 Eave pro Tag und so Kandidaten schaue ich mir dann ein paar Tage lang an. Erfahrene Spieler schreiben, wenn sie vorübergehend nicht aktiv dabei sind, in ihrem Profil, dass sie z.B. im Urlaub sind, so Leute bleiben dann bedenkenlos erst einmal im Depot. Bei anderen Kandidaten, deren Kurssturz sich auch nach Tagen nicht erklärt, wird das Investment kurzerhand reduziert oder einfach komplett beendet. Solche Kandidaten kommen dann noch in die Watchlist und die schaue ich mir dann bei Gelegenheit nochmal an.
  • Wenn man erst einmal genügend Dividendeneinnahmen erwirtschaftet, muss man im Gegenzug auch dafür sorgen, immer genügend Kaufkandidaten in der Hand zu haben. Ein guter Anhaltspunkt sind die Leaders-Listen, vor allem hier die Liste der Top-Verdiener. Die haben in der Regel einen guten Kurs und auch gleichbleibend hohe Dividenden. Teilweise sind deren Kurse so hoch, dass selbst ich mit meinen hohen Dividendeneinnahmen manchmal zwei, drei Tage an einem Kandidaten investieren muss, aber meist lohnen sich diese hohen Investitionen.
  • Generell gilt: Wenn ich mich bei einem Spieler einkaufe, dann immer mit einem langfristigen Horizont und auch immer sofort „Full House“. Das maximale Investment ist bei Empire Avenue auf 600 Shares pro Investment begrenzt, aber das ist so auch in Ordnung, selbst in den „höheren Investment-Gefilden“. Alles, was darunter ist, sind Peanuts.

Echte Luxusprobleme… man muss seine virtuelle Kohle investieren und das ist gar nicht so einfach, wenn man sie nicht mittelfristig verlieren will.

Ein Gedanke zu „Zwischenstand in Empire Avenue.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *