O2-MultiSIM als Turbo-Sparbüchse.

Durch Zufall bin ich dahintergekommen, dass O2 eben seinen unschlagbar günstigen Preisen in Sachen mobiles Internet noch eine weitere Sparbüchse im Angebot hat und die nennt sich “O2-MultiSIM”. Denn die hat es in sich und das ist vor allem für all die Leute interessant, die neben einem Smartphone noch weitere Geräte per GSM bzw. 3G ins Netz bringen wollen/müssen. Geht bloß keine weiteren SIM-Karten kaufen, wenn ihr einen O2-Vertrag habt!

MultiSIM heißt, dass ein Vertrag nicht auf eine SIM-Karte beschränkt ist, sondern mehrere gleichzeitig eingesetzt werden können. Bei O2-Privatkundenverträgen sind das maximal 3 SIM-Karten pro Vertrag, die selektiv bei Bedarf hinzubestellt werden können. Allerdings ist es einmalig erforderlich, die bestehende SIM-Karte gegen einen Satz MultiSIM-Karten auszutauschen, wenn die ursprüngliche SIM-Karte eine Einzelkarte ist. Das kostet einmalig 25 Euro inkl. Mehrwertsteuer.

So, der Spaß beginnt im Detail, denn alle MultiSIM-Karten teilen sich zusammen die Vertragsbestandteile. Hat man also in seinem O2-Vertrag also als Zusatzpaket zum Telefonbasispaket noch ein Internet-Pack hinzugebucht, dann gilt dieses Pack für alle MultiSIM-Karten gemeinsam. In meinem Fall habe ich also ein Telefonbasispaket mit 60 Inklusivminuten (gibt es so glaube ich auch schon gar nicht mehr), das mich 5 Euro monatlich kostet. Dazu habe ich einen Internet-Pack-M hinzugebucht für 10 Euro zusätzlich, der mir eine Internet-Flat bietet, die bis 200 MB Datentransfer pro Monat UMTS-Geschwindigkeiten liefert und dann immer noch GPRS-Tempo liefert. Reicht für meine Zwecke vollkommen.

Mit meiner zweiten MultiSIM-Karte, die ich nun zur Verfügung habe, binde ich ein weiteres Smartphone, dass ich nicht zum Telefonieren brauche, nun einfach ebenfalls an und beide MultiSIM-Karten teilen sich den einen Internet-Pack. Und beide SIM-Karten können problemlos gleichzeitig eingebucht sein!

Die weit verbreitete Denke, dass bei mehreren MultiSIM-Karten nicht klar ist, welches eingebuchte Gerät dann klingelt, ist übrigens zumindest bei O2 kein Thema, da im Kundenbereich für jede Karte eingestellt werden kann, wo Telefongespräche hingehen. Dort lässt sich also problemlos einstellen, dass Telefongespräche immer nur auf die Erstkarte gehen und niemals auf die Zweitkarte, auch dann nicht, wenn die Erstkarte nicht eingebucht ist.

Sprich: Ich zahle nach wie vor jeden Monat 15 Euro, die 60 Anrufminuten reichen mir und die Internet-Flat nutze ich völlig legal mit mehreren Smartphones – oder mit einem Netbook – oder mit einem iPad – oder oder.

Einziger, kleiner Haken bei der Bestellung der MultiSIM: Wenn ihr ein iPad oder ein zukünftiges iPhone 4G (oder wie immer das auch heißen mag) mit einer SIM-Karte versorgen wollt, dann bestellt die O2-MultiSIM unbedingt an der Hotline oder in einem O2-Shop. Online lässt sich nämlich derzeit bei O2 die “Micro SIM” noch nicht bestellen, die Apple für seine neuen Gerätschaften braucht.

Das heißt im Klartext für alle die, die gerade ein iPad bestellen und O2-Vertragskunde sind: Spart euch die 2 Cent für die O2-SIM-Karte, die braucht ihr nicht. Bestellt bei O2 auf der Hotline eine MultiSIM für euren Vertrag und da gleich zwei SIM-Karten, wobei ihr ausdrücklich dazu sagt, dass die zweite Karte eine „Micro SIM“ sein soll und für ein iPad/iPhone 4G gedacht ist. Der Spaß kostet euch dann also einmalig 25 Euro und euer Zweitgerät geht faktisch kostenlos ins Netz.

O2 can do. In der Tat!

11 Gedanken zu „O2-MultiSIM als Turbo-Sparbüchse.

  1. jo Multisim ist echt gut hab ich durch zufall nun auch bestellt, wollte eigentlich nur ne micro sim^^
    zu der Tethering Sperre, gut das ich Pack L mit 5GB/Monat für 20€ habe da ist davon nicht betroffen^^ naja und bin ja eh Bestandskunde.

  2. Kleiner Haken hat die Sache: Die Zweitkarte bucht sich nur mit GPRS (saulahm) ein. 3G (UMTS) geht nur auf einer Karte.

    Ich habe ein iPhone und ein iPad. Das Gerät mit der Zweitkarte ist mir zu langsam. Und die Kartentauscherei mit Umstellen welche Karte aktiv mit Anrufen & SMS/MMS versorgt werden soll ist ziemlich unbequem.

    1. Hm, also mein iPad bucht sich definitiv bei UMTS-Verfügbarkeit auch in das UMTS-Netz von O2 ein. Geschwindigkeit müsste ich mal messen, aber ich finde bei O2 keinerlei Hinweise darauf, dass bei einer Multicard-Option nur die erste Karte UMTS-Tempo leistet. Letztendlich ist das auch Wurst, denn alle Karten nutzen ja das eine Traffic-Kontingent. Werde ich aber dennoch mal im Auge halten und bei Gelegenheit testen.

  3. hallo kann man die karten auch gleichranig betreiben ? haben nen iphone mit internetflat bin schon 10 jahre kunde darf das tele auch nicht als modem nutzen dann brächte ich ne andere flat meinte die nette frau im laden !

  4. Hi Leute, seid ich mein ipad über die Multisimcard laufen lasse erhalte ich keine sms mehr auf mein normales Handy (kein i-phone). Und aufs Ipad kommen nur die Nachrichten von iphone besitzern an. Die restlichen nachrichten gehen wohl verloren. Könnt ihr mir nen Tipp geben, wie ich es einstellen kann, dass ich meine ncahrichten auf beide Endgeräte erhalte? Es gibt wohl irgend eine Tastenkombi… oder muss ich im shop vorbei?

    1. Also auf dem iPad wirst du niemals SMS lesen können, weil das iPad SMS-Emfang und -Versand nicht unterstützt, selbst wenn du ein 3G-Gerät hast. Zudem kannst du bei mehreren MultiSIM nur eine Karte auf SMS-Empfang einstellen. Das kannst du im Kundenbereich von O2 einstellen, auf welcher Karte eingehende SMS landen sollen.

  5. Bei O2 muss man bei dem gerät auf das man die SMS erhalten möchte *125# und grüne Wahltaste drücken. Dann kommt sofort die Bestätigung der entsprechenden Einrichtung. Lg Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *