Der Platin-Pokal.

Das Besondere an dem Rallye-Spiel Colin McRae DiRT 2 ist, dass in den Konsolenversionen die Trophäen relativ einfach zu erhalten sind. Auf der PS3 in einem Spiel alle Trophäen einzusacken und dabei möglicherweise auch bei einem Spiel, das einem eine der wenigen Platin-Trophäen beschert, ist für Normalsterbliche, die nicht mal eben tage- oder wochenlang an einem Spiel kauen können, quasi unmöglich. In DiRT 2 reicht eine gewisse Hartnäckigkeit von 20 bis 30 Stunden Fahren (zuzüglich ca. 10 Stunden, die man noch für das Drumherum hinzurechnen muss) und eine Portion Glück.

Der Karrieremodus ist eine reine Fleißveranstaltung, die tatsächlich im letzten Drittel schwer auf die Nerven gehen kann. Nicht weil es schwer wäre, sondern weil es müssig wird, immer die gleichen Strecken zu fahren und die Fahrintelligenz der KI-Fahrer bescheiden ist. Dennoch, wer den Platin-Pokal haben will, muss alle anderen Trophäen einsacken.

Am Ende die schwersten zu ergatternden Trophäen sind die, die mit dem Online-Modus zu tun haben. Zuvorderst kommt hier die Trophäe, die es beim Erreichen des Online-Levels 30 gibt. Fährt man in der oberen Mittelklasse, werden das gut und gerne 50 bis 80 Online-Rennen, je nach Talent. Am schnellsten kommt man übrigens an Online-Punkte, wenn man in der Pro-Tour solo in der Rubrik „Universal“ fährt, also alles fahren möchte. Spezialisiert man sich oder fährt im Team, dann gibt es für Siege effektiv weniger Punkte und im Teammodus ist man grundsätzlich ja sowieso immer im falschen Team…

Eine weitere Trophäe ist die, die man bekommt, wenn man im Online-Modus alle Rennarten gefahren ist. Fatalerweise ist nämlich eine Renndisziplin dabei, die man nur dann bekommen kann, wenn man ein benutzerdefiniertes Spiel mit genau dieser Disziplin einrichtet, nämlich dem „Gate Crasher“, also dem Torjäger-Modus. Und womit man sich dann eventuell vier Wochen lang beschäftigen darf, ist die Trophäe, die man bekommt, wenn man an vier Missionen teilgenommen hat, denn so eine Mission läuft eine ganze Woche lang und die Missionsaufgabe bekommt man dann, wenn man im Außengelände die „Nachrichten“ ansteuert.

Ansonsten… fahren, fahren, fahren. Am besten erst einmal die grundsätzliche Missionsaufgaben erledigen und dann nach und nach die einzelnen Trophäenziele absolvieren. Und vielleicht gibt es dann irgendwann mal das hier:

Zugegeben, von diesem virtuellen Pokal kann man sich nun wirklich gar nichts kaufen und es gibt auch keine gesonderte Gratulationen oder gar Ehrbezeugungen, aber es ist einfach cool. Das verstehen vermutlich nur Besitzer von Spielekonsolen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *