Es ist geschafft.

Der morgentliche Blick in mein Wertpapierdepot bei der Comdirect Bank war nichts für schwache Nerven. Rein gar nichts. Die Begrifflichkeit „Über Nacht reich geworden“ trifft es nicht ganz:

Intrigantische Summen bei der Comdirekt Bank

92 Billiarden Euro. Damit kann man vermutlich den ganzen Planeten kaufen. Wer fährt mit, das Geld zu holen, wir müssten nach Quickborn. 🙂

10 Gedanken zu „Es ist geschafft.

  1. Meine Güte… eigentlich muss man schon fast Mitleid haben mit dir. Wenn ich mir vorstelle, dass ich morgens mit meinem Kaffeebecher in der Hand den Konto- / Depotstand kontrolliere und dann plötzlich eine so lange Zahl sehen würde, würde ich mir den Kaffee ins Gesicht schütten und im Schlafanzug jubelnd auf die Straße rennen.

    Na zum Glück hast du es sicher mit Fassung getragen.

    1. Sagen wir mal so: Die Realität des Wertpapierdepots kam dann doch nach einer halben Stunde wieder zurück. Aber immerhin hat es noch für Screenshots gereicht, sowas kann man später seinen Enkeln zeigen… „schau, damals, als euer Opa noch reich war.“

  2. Besim, guter Freund, hatte ich Dir nicht schon neulich meine Hilfe angeboten, als es um die Millionen ging, die ein nigerianischer Bankangestellter mit Deiner Hilfe unterschlagen wollte?

    Von mir bis nach Quickborn isses eine gute Stunde, ich hole Dich am Flughafen an. Für den leichteren Abtransport des Geldes werde ich einen Pferdeanhänger mitbringen.

    Wegen der geruchlichen Beeinträchtigung des Geldes brauchst Du Die keine Gedanken zu machen, Geld stinkt bekanntlich nicht.

  3. Du wirst damit doch sicher der Commerzbank bei deren Finanzproblemen helfen. Dann hätten wir auch etwas davon, und nicht wir armen Steuerzahler würden wieder geschröpft. 😉

    1. Also bei 92 Billiarden Euro Anlagesumme würde die Comdirekt Bank problemlos zur größten Bank der Welt anwachsen. Da die Commerzbank 80 % der Aktien der Comdirekt Bank hält, würde sie vermutlich schon durch dieses Investment alle ihre Sorgen über Bord werfen können. 😉

  4. Da könntest Du auch dem deutschen Staat etwas zum Schuldenabbau spenden. Blöd nur, das der Spendenabzug mit einer Höchstgrenze ausgelastet ist. Vielleicht ließ sich hier ja auch mit dem Finanzamt verhandeln? 😉

    1. Hallo? 🙂 Der diesjährige Bundeshaushalt beträgt etwas unter 300 Milliarden Euro, das kann ich ja allein schon mit der abzutretenden Abgeltungssteuer für so ein Vermögen aus der Portokasse bezahlen und das gleich über Jahre hinweg im voraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *