Vorsicht, SEOs!

Wann ist man in der Blogosphäre gut dabei? Dann, wenn man Kommentarlinks untergejubelt bekommen soll. Also vornehmlich schwachsinnige, allgemein gehaltene Kommentare mit einer Zustimmung zu einem Thema oder sonstigem Geflöt, vornehmlich auf bisher eher wenig kommentierten Artikel, gern aber mit einem thematisch passenden Link.

Irgendwann bekommt man als Blogger ein Gespür für solche Unterjubeleien. Und es soll an dieser Stelle nochmals gesagt sein, dass ich jeden Kommentar von einem neuen Absender von Hand freigebe und mir eventuelle Links vorher anschaue und nicht vor einer Klassifizierung als Spam schrecke, wenn es sich eben um Spam handelt.

Das nur mal so als wiederholt ausgesprochene Warnung. Ich habe den untrüglichen Eindruck, dass da ein paar Jungs lauern und probieren, was hier so geht. Und hier weht wirklich wenig.

3 Gedanken zu „Vorsicht, SEOs!

  1. Vielleicht solltest Du mal eine Rechnungsfloskel unter Dein Kommentar Eingabefeld schreiben… so nach dem Motto dass Werbung mit x Euro / Monat in Rechnung gestellt wird 😉
    Dieses hinterfotzige gelinke ging mir auch ganz derbe auf die Nerven :o/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *