wolfgang-schaeuble.de gehackt.

Die eh auch schon so katastrophale Website von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (man beachte mal das grässliche Favicon.. uhh) hat einen weiteren Tiefpunkt erreicht: Sie wurde heute Abend erfolgreich gehackt:

Screenshot der gehackten Website von Wolfgang Schäuble (http://wolfgang-schaeuble.de)

Muss man gar nicht wirklich groß kommentieren, der Grund ist augenscheinlich – laut Kommentar der Defacer – eine veraltete Typo3-Version. Dumm gelaufen, wenn man sein Haus nicht sauber hält. Der Link im Defacement geht übrigens auf www.vorratsdatenspeicherung.de.

Update um 1:04 Uhr: Selig schlummert das politische Berlin und das Defacement ist immer noch munter online. Fast schon erfreulich, dass sich offenbar heute Nacht erst einmal kein Schwein um das Problem kümmern wird. Diese gelebte Lässigkeit macht den Bundesinnenminister ja fast schon wieder sympathisch. 😉

Update um 11.52 Uhr: Die Admins der Website haben es dann tatsächlich erst heute Morgen entdeckt und gegen 9 Uhr die Website abgeschaltet. Richard von tutsi.de hat offenbar die halbe Nacht das Ding beobachtet. Von den klassischen Medien war übrigens Golem.de der Schnellste beim Berichten – Punkt 0:08 Uhr ging das Ding bei ihnen über den Ticker.

6 Gedanken zu „wolfgang-schaeuble.de gehackt.

  1. Schäuble gehackt: Webseite von Wolfgang Schäuble defaced!…

    Schäubles Webseite gehackt: Wie geil ist das denn? Wolfgang Schäubles Webseite einfach mal eben gehacked und mit einem netten Link zu www.vorratsdatenspeicherung.de  versehen!
    Unser ewiger Streiter für eine selbstdefinierte “inne…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *