Wichtiges zum WordPress-Update.

Ein wichtiger Punkt ist mir gerade auf der Kurzanleitung zum WordPress-2.7-Update auf Texto.de aufgefallen: Ist ja schön und gut, dass man so toll und einfach updaten kann und das möglicherweise auch seit Jahren so tut. Aber wer schaut dabei gelegentlich mal in seine wp-config.php hinein?

Genau da sollte man aber gelegentlich auch mal reinschauen und gerade nun jetzt. Diese wp-config.php enthält die ultimative Grundeinstellung, nämlich unter anderem die Information, wo die Datenbank ist und mit welchen Daten WordPress auf diese zugreifen kann und einen Satz von Schlüsseln, mit denen Passwörter in sich nochmal verschlüsselt werden, bevor sie in der Datenbank landen. Und genau da hat sich nun wieder etwas geändert und es kommt ein weiterer Schlüssel hinzu.

Im Falle meiner wp-config.php, die noch aus Zeiten von 2.3 stammt, war es dringend notwendig, die wp-config.php gemäß dem neuen Format mit den bekannten Daten neu aufzubauen.

Also, bitte folgendes tun:

  1. Datenbank sichern.
  2. Schauen, ob tatsächlich die Datenbank gesichert wurde.
  3. Das Zip-Paket für WordPress 2.7 herunterladen, in ein Verzeichnis entpacken.
  4. Die Datei wp-config-sample.php in wp-config.php umbenennen und diese gemäß der bereits im Einsatz befindlichen wp-config.php ausfüllen. Speichern.
  5. Auf den FTP-Server deines Blogs einloggen.
  6. Die Daten hier auf dem FTP-Server vielleicht bei der Gelegenheit auch gleich mal sichern.
  7. Ordner wp-admin und wp-includes löschen.
  8. Inhalt des WP-2.7-Ordners, der auf deinem Rechner liegt, auf den FTP-Server hochkopieren.
  9. Ggf., falls du eine Sprachdatei verwendest, diese in den Ordner wp-content/languages/ kopieren, die dort vorhandene Sprachdatei (die idealerweise gleich heißen sollte) überschreiben.
  10. In den Adminbereich deines Blogs wechseln und auf den einzig dort vorhandenen Button klicken, der deine Datenbank für WP 2.7 anpassen will.

4 Gedanken zu „Wichtiges zum WordPress-Update.

  1. Danke für den Tipp mit der wp-config. Da habe ich ja nun einiges zu tun -.-
    Ich habe zwar ein Skript, dass automatisch die 10 Blogs updatet, aber das schaut nach Handarbeit aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *