Auf der PS3: WipeOut HD.

Yeah, das Rennspiel WipeOut von Studio Liverpool, schon seit schlappen 13 Jahren ein Quotengarant in der PlayStation-Family, hat nun mit WipeOut HD auf der PS3 eine würdige Fortsetzung erhalten. „Yeah“ deshalb, weil es einfach „yeah“ ist. 🙂

Kurz zum Grundlegenden von WipeOut: In fiktiven Rennstrecken werden mit fiktiven Raumschiffen fiktive Rennen gefahren, entweder gegen Gegner oder gegen den übelsten Gegner aller Zeiten, nämlich gegen die Zeit. Ein halbwegs reales Gefühl Raum und Geschwindigkeit spielt bei WipeOut traditionsgemäß keine Rolle, so dass die Geschwindigkeitsmessungen von bis zu 1.000 km/h einfach mal dahingestellt bleiben. Man muss ja nicht alles Schöne dieser Welt erklären können und vor allem ist das Spielkonzept tatsächlich rein intuitiv erlernbar.

Und genau hier sind wir schon mittendrin, denn es gibt vermutlich aktuell kein schöneres Spiel als WipeOut HD, wenn man genau dieses Spielgenre mag – rasen, aber nicht auf dem Boden, aber auch nicht einfach so im Himmel, sondern auf einer Strecke, die rauf und runter, links und rechts geht. Auch mal in wilden Loopings auf (leider nur) 8 Strecken, die immerhin auch rückwärts beflogen werden können, was bei den Streckenführungen zumindest ein kleiner Kompromiss ist. Dafür sind die Szenerien teilweise komplett unterschiedlich, wunderbar detailliert in typisch hyperfuturistischen Stadtbildern und einfach nur lecker. Die Raumschiffe sind alle durchaus unterschiedlicher Fahrqualität und sehen, im Gegensatz zur Rennstrecke, teilweise richtig „alt“ aus.

Egal, das gehört dazu, denn WipeOut HD kommt, wenn man eine entsprechende Glotze hat, in Full HD daher, also vollen 1080 Linien Auflösung. Und hier haben die Entwickler ganze Arbeit geleistet, denn selbst mit genügend Raumschiffen, Explosionen und Sprüngen auf einmal, bleiben die Bilder flüssig wie heiße Lava – nichts ruckelt, nichts hakt, alles ist wunderschön gerendert und wir sind spätestens jetzt wirklich in der Spielhalle. Etwas versteckt ist dann auch die Umschaltmöglichkeit der Ansicht. Aus dem Cockpit mit (funktionierenden) Anzeigen ist das Rennen einfach grandios! Etwas herangerückt an den Fernseher und man sitzt in der Flugkiste drin.

Das lässt auch verschmerzen, dass die Steuerung nicht ganz so gut durchdacht ist, denn gleichzeitig mit der X-Taste Gas zu geben und mit der Quadrat-Taste (direkt links-oberhalb davon) Waffen abzuschießen, ist etwas sehr umständlich zu bedienen. Zwar kann man in den Optionen die Tastenbelegung ändern, doch leider zeigt sich auch hier, dass das PS3-Gamepad immer noch daran krankt, dass für die linke Hand keine Funktionstasten bereitstehen, sondern nur die Richtungstasten, auf die man auch verzichten könnte, wenn man mal ehrlich ist.

WipeOut HD kommt übrigens (zumindest derzeit) rein online daher und ist über den PlayStation Store erhältlich, immerhin für faire 17,99 Euro, 998 Megabyte wollen dann nach dem Kauf heruntergeladen werden. Es bleibt zu hoffen, dass die Entwickler nach und nach ein paar weitere Gimmicks in den PlayStation Store stellen, denn so sind wir vermutlich nach maximal zwei Wochenenden schon durch. 😉

3 Gedanken zu „Auf der PS3: WipeOut HD.

  1. Es ist genial! Mega genial. Aber die ersten 3 Events sind viel zu einfach, wobei ein Spezl was anderes sagt.
    Und die Möglichkeit die eigene Musik abzuspielen… super!

    Add mich doch bitte mal… das letzte Mal hast du meine Anfrage nie beantwortet. Noch ein Versuch 🙂 PSN ID: GER-Cloonix

    (Dürfen mich auch gerne andere WipEout Fans auf ihre Freundeslisten setzen. Für die Ranglisten ist das recht interessant, da die meisten in den Top 10 frustrierende unschaffbare Zeiten haben -.-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *