Ey, was guckst du?

Vor einigen Jahren war ich mit unserem damaligen Vertriebler bei einem potentiellen Kunden zu Besuch, um den EDV-technischen Bedarf zu ermitteln. Wie sich relativ schnell herausstellte, hatte der zuständige EDV-Verantwortliche a) keine Ahnung von seinem Geschäft, b) keinen Willen, etwas zu kaufen und c) auch keine wirkliche Lust, überhaupt etwas zu sagen, obwohl er am Telefon beim Akquisegespräch durchaus erwähnte, gewissen Bedarf zu haben und er einem Gespräch nicht abgeneigt war.

Weshalb ich mich noch gut an diesen Besuch erinnern kann, war die Erziehung des EDV-Verantwortlichen. Ich hatte damals meinen PDA auf den Tisch vor mir gelegt, um im Falle von notwendigen Notizen darauf zu schreiben. Der EDV-Verantwortliche interessierte sich offenbar für den PDA, jedenfalls beugte er sich über den Tisch und griff ihn sich. Mal vorher fragen? Warum denn?

Ich bekundete dann freundlich mein Missfallen über seine Neugier, weil der PDA zu diesem Zeitpunkt entsperrt war und er problemlos meine Termine und Kontakte einsehen konnte. Sein verdutztes Gesicht, als er ihn daraufhin wieder herüberreichte, sprach Bände.

Ein Gedanke zu „Ey, was guckst du?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *