TiddlyWiki in der Garde der "großen" Wikis.

Das ich das nochmal erleben darf: TiddlyWiki in einer Aufzählung etablierter Wiki-Systeme im t3n-Magazin und das ohne Häme und Degradierungen, die oft genug ohne jeglichen Background geschehen und keiner halbwegs neutralen Bewertung standhalten würden. Ja, sicherlich fehlt TiddlyWiki die Datenbankanbindung, aber genau das ist ja der Charme des Dinges. Es heißt ja nicht ohne Grund auch „Hosentaschenwiki“, weil es in einer HTML-Datei residiert und damit so ziemlich auf jedem javascript-fähigen Browser läuft, selbst auf Spielekonsolen oder mobilen Geräten, dank meiner Übersetzungsdatei komplett in Deutsch.

Ich kann von meiner Warte sagen, dass TiddlyWiki die Art, die ich meine Informationen organisiere, schlicht komplett auf den Kopf gestellt hat. Mein Arbeitsbuch pflege ich jetzt seit ziemlich genau einem Jahr auf Basis von TiddlyWiki und ich mag und kann es nicht mehr missen. Meine Kollegenschaft ist zwar davon nach wie vor nicht zu überzeugen, allerdings ist es ja auch die Organisation meiner Inhalte, nicht deren. Und oft genug brauchen sie dennoch Informationen, die dann genau aus meinem Arbeitsbuch kommt. 😉

TiddlyWiki hat weniger den kollaborativen Ansatz wie andere, „große“ Wiki-Systeme. Aber genau die Beschränkung auf den „nomadischen“ Ansatz, ohne die dringende Notwendigkeit eines Versioning, was TiddlyWiki nicht hat, macht es zu einem ungeheuer eleganten, flexiblen und schnell einsetzbaren Werkzeug. Wenn ich das Werkzeug benennen müsste, was in den letzten zehn Jahren meine Art der Verarbeitung von Informationsflüssen entscheident beeinflusst hat, dann ist es mit Sicherheit TiddlyWiki.

4 Gedanken zu „TiddlyWiki in der Garde der "großen" Wikis.

  1. Hi!

    Wo ich jetzt grade mal auf einen TiddlyWiki Pro gestossen bin 😉

    Wie stabil ist TiddlyWiki eigentlich – also wie viele Informationen kann man dort reinhauen, bis es langsam wird – bzw den Browser merkbar verlangsamt?

    Oder Machst Du Dir zu jedem Projekt oder Themenbereich ein neues Tiddly auf?

    ich überlege aktuell, bei uns mal allen Mitarbeitern eine kleine Tiddly-Schulung zu verpassen und nahezulegen, das System aktiv als Notizblock zu nutzen.

    Gibt es auch ein Tiddly-Derivat, dass 1:1 mit Mediawiki Syntax arbeitet? Da haben sich unsere Mitarbeiter nach 2 Jahren nun dran gewöhnt und man könnte das was man im Tiddly begonnen hat einfach in eins unserer „grossen“ Wikis übertragen.

    So. Und nu wünsch ich schonmal nen schönes Wochenende 😉

    Gruss aus Bielefeld,
    Alex

  2. @Alex: Also die Belastungsgrenze ist wirklich so eine Frage, ich habe sie bisher noch nicht erreicht. Spasseshalber hatte ich mal ein TiddlyWiki mit dem Zehnfachen der Größe, also über 3 MB und das Ding lief immer noch im gleichen Tempo. Und 3 MB ist wirklich eine massive Größe, ist ja weitgehend alles nur Text. Mein Arbeitsbuch hat jetzt Journale von einem Jahr Arbeit und eine Reihe von Tiddlern mit Einstellungsparametern etc. und allein diese Inhalte sind rund 300 kByte groß. Es ist also viel Luft in TiddlyWiki.

    Zu Projekt- und Themenbereichen mache ich eigentlich keine verschiedenen auf, ich habe ein Arbeitsbuch fürs Büro und ein privates TiddlyWiki, wo ich Dinge abspeichere, die ich zu Hause am PC brauche. Beispielsweise so Sachen, wo sich die Datenbank des Media Players befindet etc. Reicht für beide Zwecke extrem, organisieren tue ich das alles anhand des Taggings.

    In Sachen Mediawiki-Syntax gibt es wohl etwas, allerdings bin ich da kaum darüber informiert, weil ich mich ausschließlich mit der TiddlyWiki-Syntax beschäftige, die aus meiner Warte aus einfacher ist. Kollege Swen Schneider von tiddlywikihandbuch.de hat mal dazu eine sehr nette Quickcard (http://www.tiddlywikihandbuch.de/tiddlywikihandbuch.html#QuickReferenceCard) erstellt, die gehört auf jeden Tisch und ist praktisch nur unwesentlich größer, als TiddlyWiki selbst. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *