Er meint mich. :-)

Sir Don Alphonso live in seinem Plattitüdenorgan:

„Wer hier es bei seinem Erstauftritt gleich mal blöden Sprüchen zwecks der Awarenss versucht, kann eigentlich dankbar sein, dass ich ihn lösche und ihm keine Rechnung wegen der Werbung für sein faules Internetlexikon schicke. Der übliche Trash, nur diesmal noch etwas dreister.“

Muahaha… das lasse ich einfach mal so stehen, das ist so herzlich banal daneben. Skurriles, unfundiertes Geblubber eines Möchtegern-Berufsausteilers, der sich hinter dem Schiedsrichter versteckt. Hätte ich Alphonsos Buch nicht schon weggeworfen, hätte ich es ihm jetzt handsigniert zurückgeschickt, denn immerhin habe ich, gerade nachgeschaut, sein Buch in den letzten vier Jahren insgesamt 38 mal über das Amazon.de-Partnernet vercheckt. Bis jetzt. Inzwischen bei Amazon.de auf dem Verkaufsrang 354.567. Das ist in etwa die Zahl der Besucher des letzten viereinhalb Monate auf netplanet, das Blog dabei nicht mitgezählt.

Im Nachhinein muss ich erkennen, dass die Provision für Alphonsos Buch schmutzig verdientes Geld war. Ich werde es umgehend in den nächsten Tagen gemeinnützig spenden.

2 Gedanken zu „Er meint mich. :-)

  1. Ja, ich weiß, ich mache es nur für Geld und für Ruhm und für den Wunsch, endlich mal Paris Hiltons Füße lecken zu dürfen oder so ähnlich. Die Welt kann so einfach sein, wenn man nur lange genug daran glaubt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *