100 MBit/s LAN versus 100 MBit/s WAN.

Jedes vernünftige Netzwerkgerät, das heutzutage seinen Käufer findet, unterstützt mindestens 100 MBit/s auf der Ethernet-Schnittstelle. Idealerweise auf allen, also bei Routern sowohl auf der LAN- als auch auf der WAN-Seite. Und wenn dann auch das richtige Ethernet-Kabel eingesetzt wird, schafft man sogar, dass das gesprochene Ethernet auf der Strecke tatsächlich in 100 Mbit/s formatiert ist.

Bei einem Kunden habe ich mich gewundert, dass mit seinem neuen Router auf der WAN-Schnittstelle zwar 100 MBit/s angezeigt wurde, aber nur halbduplex, obwohl fullduplex wünschenwert wäre. Der Unterschied hierbei ist, dass bei halbduplex immer gesendet oder empfangen werden kann – beispielsweise auf einem Kupferkabel, während bei fullduplex beides gleichzeitig geschehen darf, beispielsweise wenn die Anbindung über zwei Glasfaserstrecken läuft, für jede Richtung eine.

Desweiteren wunderte mich, dass der eingesetzte Router auf der WAN-Schnittstelle einen sehr bescheidenen Durchsatz brachte. Ich gab mir da sogar die Peinlichkeit, den Hersteller zu fragen, ob das wirklich so sei. Nach der Antwort kam ich mir mit den gegebenen Rahmenumständen etwas dümmlich vor.

Denn an der WAN-Schnittstelle hängt nicht einfach nur ein ADSL oder ein SDSL mit 2, 6 oder 16 Mbit/s Bandbreite – sondern eine Anbindung, die nach dem nächsten Hop am X-WiN-Backbone des Deutschen Forschungsnetz hängt und das an einem Ort, der ein zentraler Knoten im X-WiN-Backbone darstellt. Mein kleiner, süßer Router, der auch noch einen IPSec-Tunnel verwaltet und sowohl von der Marke her und auch von der Stabilität einwandfrei ist, kommt da sehr schnell aus der Puste. Er raucht nicht mal. Vermutlich schafft er das noch nicht mal, weil er dafür keine Prozessorzeit hat.

Analogisch betrachtet wäre der jetzige Zustand in etwa so, wenn ich zu einem Formel-1-Rennen zwar mit Slicks antrete, die jedoch an einem Bobbycar montiert sind.

Projektverfolgung: Sehr schnell einen kräftigeren Router besorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *