1. Mai nachträglich.

Ja, ich weiß, ich habe gestern die Kette unterbrochen und habe nun einen fehlenden Tag im Blog. Sorry dafür. Wie immer war der 1. Mai und wie immer ist unser SPD-Ortsverein traditionell der Futterlieferant für die örtliche DGB-Maikundgebung. Ich bin zwar ungefähr 10 Lichtjahre davon entfernt, in eine Gewerkschaft einzutreten, allerdings ist das eine derart traditionelle Verpflichtung, dass ich als OV-Vorsitzender vermutlich einen Anschiss vom Parteivorsitzenden bekommen würde, wenn ich diese Traditionsbezeugung in Pforzheim tatsächlich einmal vermasseln würde – heute mindestens so deutlich, wie zu August Bebels Zeiten.

Allerdings ist Organisation die halbe Miete. Es hat wieder alles gepasst und selbst das wechselhafte Wetter wollte uns nicht so recht ein Strich durch die Rechnung machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *