Demo 2.0.

Äußerst interessant, was sich da mit der so genannte Anonymous-Bewegung, die eine weltweite, sehr intelligent wirkende und vor allem dezentral organisierte Kampagne auf die Beine gestellt hat, aktuell gegen Scientology. Hatte man sich ursprünglich auf eher sinnfreie Gags beschränkt, beispielsweise fremde Webforen auf fast schon dadaistischen Zügen zuzumüllen, so ist der Kampf gegen Scientology geradezu ein Sinnbild für „2.0“ – für das Mitmach-Web. Das ist schon ein derartiger Knaller, dass sogar das heute journal vorhin darüber berichtet hat, übrigens sogar angenehm wertefrei.

Sehr schön an dem Beitrag ist, dass die ZDF-Redakteurin sehr treffend erkannt hat, dass Scientology in vielen Augen ein „tolles“ Ziel ist – Ziele könnten sich aber ändern. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Idee des Mitmach-Webs hier weiterentwickelt. Und ich bin auch mal gespannt, wie lange es dauert, bis das Mitmach-Web in die Parteienlandschaft fällt und vielleicht auch hier eine selbstverständlich weltumspannende, dezentrale und auf global Themen forcierte Entwicklung bildet.

(Einen Link zum ZDF-Mediathek-Stream liefere ich morgen nach, der ist noch nicht online.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *