SonyEricsson XPERIA X1.

Das, was SonyEricsson da Anfang des Jahres auf der Mobile World in Barcelona und später auf der CeBIT gezeigt hat, sieht ja wirklich lecker aus. Und weil es offenkundig gleich mehrfach die bisherigen Rahmen sprengt, hat SonyEricsson für das X1 das Label „XPERIA“ miterfunden, unter dem zukünftig weitere Mobiltelefone stehen sollen.

Das XPERIA X1 ist aber schon eine Augenweide. Flach und doch mit einer herausschiebaren Tastatur, UMTS, Windows Mobile 6.1, 400 Megabyte eingebauter Speicher, MicroSD-Kartenschnittstelle, ein großes 3-Zoll-Display. Als CPU werkelt ein QualComm MSM7000 mit einem Takt von 528 MHz und umhüllt ist das ganze von einem Metallgehäuse, was an sich schon eine Seltenheit geworden ist.

Allem Anschein nach soll HTC das X1 auftragsfertigen, was zumindest nicht verwundert, da HTC schon seit mehreren Jahren Smart- und PDA-Phones mit Windows Mobile fertigt. Erscheinen soll das X1 laut SonyEricsson im 2. Halbjahr, AreaMobile.de sieht das 3. Quartal. Der Preis dürfte jedoch vermutlich empfindlich werden. Das, was bisher so an Mutmaßungen zu lesen sind, pendelt zwischen 400 und 700 Euro.

Ein Gedanke zu „SonyEricsson XPERIA X1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *