Clevere Amseln.

Wir haben im Garten noch diverse Futterkugeln für Vögel hängen, die an sich für die Zeit gedacht waren, wenn Schnee die Futtersuche für Vögel erschwert. Nun hat es hier zwar nicht geschneit, dennoch wurden die Futterkugeln zur Kenntnis genommen. Falscher Ausdruck: Seit dem ist die Vogelwelt hier völlig außer Rand und Band, im Garten geht es zu wie auf dem Flughafen Dubai.

Während sich die Blaumeisen (für die eigentlich die Futterkugeln, die genau genommen „Meisenkugeln“ heißen, gedacht sind) einfach auf die Dinger stürzen, sich sattfressen und dann wieder wegfliegen, sehen das Amseln schon deutlich militanter. Die bleiben nämlich nach dem Futtern einfach neben den Kugeln sitzen und wehren die Konkurrenz ab. Und lassen sich übrigens kaum davon stören, dass man als Mensch zwei Meter weiter davor herumhampelt.

Eine Eskalationsstufe höher treiben es weiter geschulte Kollegen, die kurz nach Ankunft an der Futterkugel panische Alarmschreie loslassen, die eigentlich dazu da sind, die Vogelschar vor Gefahren zu warnen. Mit diesem Trick werden die potentiellen Konkurrenten einfach mal präventiv verscheucht. Amseln müssen US-Amerikaner sein. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *