Teliad verabschiedet sich vom PageRank.

Der Textlinkbroker Teliad aus Stuttgart hat heute verkündet, dass er ab sofort Angebote von allen Webseiten in sein Textlinksystem aufnimmt, unabhängig davon, welchen Pagerank diese Seite trägt. Bisher war die Untergrenze für Seiten ein PageRank 3, seit Oktober immerhin PageRank 2.

Mal unabhängig von den Vermutungen, bei Teliad würde die Hütte so brennen, dass sie jetzt alles nehmen (was ich nicht glaube, denn einen PageRank 2 zu bekommen, ist nun wirklich keine sonderliche Hürde) – eines zeigt Früchte: Dass nämlich die SEO-Szene immer mehr dem Google  PageRank als allerhabenes Autoritätskriterium misstraut. Und in der Tat ist diese Einschätzung mehr als richtig, denn es geht nicht an, dass Google Seiten mit Textlinks mit einem PageRank-Minus abstraft, obwohl diese Seiten in Sachen Backlinking weiterhin mehr als gut positioniert sind. Laut Google verliert netplanet seit über einem Jahr stetig Backlinks. Frage ich andere Suchmaschinen ab (und frage ich ironischerweise die Google Webmastertools ab), so sprechen diese eine andere Sprache.

Andererseits kann Google gar nicht anders, als weiterhin Backlinks als Basis für Autorität im Netz zu verwenden, denn auf nichts anderem baut das Google-Suchimperium auf. Vermutlich wird es deshalb in Zukunft noch erheblich verstärkter darauf ankommen, möglichst stabile Textlinks auf längere Zeit zu positionieren. Und wie Google das auf die Reihe bekommt.. der Herr weiß es. Klar ist nur, dass es mit Gewalt offensichtlich nicht geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *