USB-Stick-Upgrade.

Ich bin ja seit langen Jahren in Sachen Datenaustausch ein Speicherkartenanhänger. Meine legendäre Multimediacard mit der sagenhaften Speicherkapazität von 16 Megabyte war lange Jahre ein treuer Begleiter, nach einiger Zeit dann abgelöst von einer Compact-Flash-Karte mit voluminösen 1 Gigabyte freiem Speicherplatz. Das wurde jetzt nicht wirklich eng und das Kärtchen von Sandisk funktioniert auch heute noch nach jahrelangem Härteeinsatz wie am ersten Tag, aber es wurde aus zwei Gründen langsam etwas nervig:

  1. Ich brauche inzwischen an jedem meiner drei Rechner einen Kartenadapter. Mein alter TabletPC hatte immerhin einen eingebauten Compact-Flash-Slot, mein aktuelles Notebook hat sowas praktisches nicht mehr. Da ich nur einen Kartenadapter zu Hause habe und mich gern mal auf den Boden flacke, um dort am Notebook zu arbeiten, fällt das einem immer genau dann auf.
  2. Die Datentransferrate der Karte ist an der Grenze des Erträglichen. Zwar bewegt sich die Übertragungsrate beim Schreiben bei über 3 bis 4 Megabyte pro Sekunde und damit auf aktuellem Wert für normale USB-Sticks, aber irgendwie ist das immer weniger nett. Das liegt daran, dass das alles Laborwerte sind und für begonnene Datentransfers gilt (fünf Dateien zu je 200 Kilobytes brauchen länger, als eine Datei zu einem Megabyte) und auch daran, dass bei alternativen Formatierungen mit kleineren Clustern auch die Datenrate in die Höhe gehen kann und in diesem Fall auch tut.

Also, Umstieg auf einen USB-Stick. Die Auswahl ist offenkundig groß, wenn man vor einem Regal in einem Elektromarkt steht, wird aber sehr schnell sehr klein, wenn man einen schnellen USB-Stick braucht. Das sind nämlich praktisch keine, die man in der Auslage findet. Angelangt bin ich nach etwas Suche bei dem hier: Corsair Voyager GT

Ich muss sagen, nachdem ich jetzt für USB-Stick-Verhältnisse recht schnappige 50 Euro für einen 4-GB-Stick bezahlt habe: Heilixblechle (bzw. Heilixstickle)! Gemessen habe ich 24 Megabyte pro Sekunde als Schreibgeschwindigkeit und 20 Megabyte pro Sekunde als Lesegeschwindigkeit. Das sind nicht repräsentative Werte, weil ich gerade schlicht keine genügend große Datei zum Messen habe und den Kopiermesswerten von Windows Vista nicht traue.

Rein subjektiv betrachtet macht dieser USB-Stick aber richtig Spass. Zwar ist er so bunt wie ein Schlauchboot zum Rafting, die Gummiummantelung macht jedoch einen recht griffigen Eindruck

2 Gedanken zu „USB-Stick-Upgrade.

  1. You, den hab ich auch seit etwa 2 Monaten im Einsatz, nur etwas dezenter in blau. Aber bin damit auch sehr zufrieden mit der Schnelligkeit und läuft bisher absolut stabil und zuverlässig.

    Gute Wahl! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.