Der unmittelbar bevorstehende Steuerbescheid.

Wenn das Finanzamt mal loslegt, dann in einem beängstigenden Tempo. Vor zwei Wochen habe ich meine Steuererklärung für 2006 online eingeworfen (selbstverständlich mit einer Fristverlängerung), letzten Dienstag dann die Belege und meine Gewinnermittlung. Gestern lagen die Belege schon wieder in meinem Briefkasten. Extrem freundlicher Ton, meine (übrigens doch sehr freundliche) Sachbearbeiterin bittet darum, die Unterlagen, die ich eventuell noch nächstes Jahr bräuchte, aufzuheben und wünscht mir alles Gute.

Machen die das immer so, wenn eine wirklich dicke Steuernachzahlung fällig und eine Verdonnerung auf Einkommensteuervorauszahlung unmittelbar bevorsteht? Vielleicht wäre das ja dann mal die Gelegenheit, das Finanzamt wiederum darum zu bitten, dass ich meine Umsatzsteuer nun endlich mal nur vierteljährlich vorausmelden darf?

Liest man heraus, dass ich das Finanzamt als eine Institution ansehe, vor der ich wirklich sehr viel Respekt habe? Ja? Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.