Die PS3 wird billiger. [Update]

Naja, stimmt nicht ganz. Genauer gesagt: Neben der bisher in Europa erhältlichen 60-GB-Version wird es eine PS3-Version mit 40-GB-Festplatte geben, die aber noch etwas weiter beschnitten ist:

  • Nur zwei USB-Ports (anstatt vier)
  • Keine Memory-Card-Slots
  • Nicht abwärtskompatibel zu PS2-Spielen
  • Nicht gebundelt in Starter Kit, also keine Spiele im Paket und auch nur ein Controller

Dafür kostet die Sparversion gut 200 Euro weniger, genau 399,95 Euro. Das ist durchaus etwas für Rechenvögel, katapultiert Sony die PS3 damit immerhin in sehr weihnachtstaugliche Regionen.

[Via Golem & CHIP]

Update: Auch die 60-GB-Version wird billiger, um genau 100 Euro. Allerdings hat diese an sich gute Nachricht einen vorläufig bitteren Nachgeschmack, denn die 60-GB-Variante soll nach Angaben von Sony nur noch abverkauft und nicht mehr produziert werden. Ob es einen Nachfolger geben wird, ist nicht bekannt. Unterm Strich eine schlechte Nachricht, denn das könnte bedeuten, dass Sony die Aktivitäten um den PS2-Emulator, der dann nur noch auf den „alten“ Modellen vorhanden wäre, einstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.