Livebloggen live.

Zugegeben, es macht mächtigen Spass. Eine 70minütige Rede von Ute Vogt live zu bloggen, ist zwar eine massive Herausforderung, aber es ist einfach ein gutes Gefühl, dass man nach einer Rede seinen bereits mitgeschriebenen Text endgültig ins Blog absendet und aufsteht, während die „richtigen“ Kollegen der Presse nebendran gerade anfangen, die erste Zeile zu tippen. Der Kollege rechts von mir ließ sich zur spontanen Frage hinreißen, wie denn das funktioniert.

Okay, okay, ich habe ihn aufgeklärt und darauf hingewiesen, dass diejenigen, die ihren Text schon während einer Rede anfangen und schreiben, am Ende immer diejenigen sind, die den ersten Kaffee draußen bekommen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.