Livebloggen vom Parteitag.

Eigentlich habe ich mich bisher immer recht elegant von Liveblogging-Events drücken können. Einerseits deshalb, weil richtiges Liveblogging richtig harte Arbeit ist und einer Korrespondententätigkeit in nur wenig Punkten nachsteht und andererseits, weil ich selbst Livegeblogge nur ungern lese. Zu unfertig sind solche Dinge oft, zu schlecht die Fotos und zu rätselhaft das Geschriebene.

Nun hat es mich für den Freitagnachmittag und -abend jedoch selbst getroffen, weil sich ein fest eingeplanter Blogger kurzfristig eine happige Erkältung eingefangen hat (gute Besserung an dieser Stelle, Markus!) und meine Mitgenossen der Internet-Projektgruppe selbst Delegierte sind und sich um ihr Antragsbuch und die Vorstandswahlen kümmern müssen. Also gut, werde ich mich halt wieder in die engen Reihen der Pressevertreter einreihen, wieder ein paar alte Kollegen aus meiner ZDF-Zeit treffen und ihnen dreimal erklären, für wen ich da schreibe („Ein Block? Was für ein Block?“). Nachzulesen wird das dann auf dem SPD-BaWü-Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.