Vom ältesten Gewerbe und so.

Im SPIEGEL steht diese Woche, dass die Online-Pornoindustrie plötzlich ziemlich in Aufregung geraten ist, weil die Idee des „Mitmach-Webs“ nun auch in der Welt angelangt ist, die dem Online-Boom eigentlich erst den wirklichen Drive gegeben hat, auch wenn das niemand wirklich zugeben würde. Vor „Youporn.com“ scheinen sie aber alle zu zittern, das offenkundig einen YouTube-Verschnitt in Sachen Schlüpfriges darstellen soll. Da dauert es ja nicht mehr lange, bis wir auch noch schlüpfrig „twittern“ dürfen.

Übrigens nur aus Jugendschutzgründen habe ich an dieser Stelle keinen wirklichen Link dorthin gesetzt. Ob das nun dort wirklich alles „Mitmach-Web“ ist, wage ich zu bezweifeln, aber ich nehme mir da keinesfalls das Recht heraus, mich da sonderlich gut auszukennen. Oder hat einer geglaubt, ich würde an dieser Stelle jetzt den Fachmann herauskehren? *hüstel*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.