Ein Blog im Internet – von jemandem, der das Internet erklärt.

Mein Name ist Besim Karadeniz. Falls Sie jemals intensiver im deutschsprachigen Internet nach Informationen über das Internet gesucht haben, werden Sie möglicherweise früher oder später auf netplanet gestossen sein. Das ist das deutschsprachige Internet-Lexikon, dass ich seit 1997 pflege. Für alle diejenigen, die wissen möchten, wie das Ding hinter dem Modem, der ISDN-Karte oder dem Router eigentlich funktioniert.

Dieses Blog mag eine Ergänzung zu netplanet sein und soll Dinge und Meinungen reflektieren, die das Internet selbst betreffen. Das Internet ist keineswegs ein „fertig entwickeltes“ Stück Computerwelt, sondern unterliegt ständig Weiterentwicklungen, sowohl technischen, als auch politischen. Viele dieser Weiterentwicklungen sind begrüßenswert, viele auch nicht unbedingt, die meisten sind jedoch erläuterungsbedürftig. Ich möchte an dieser Stelle da ansetzen, wo ein eher statisches und weitgehend wertneutral zu haltendes Lexikon aufhören muss und Ihnen ein klein wenig darüber erzählen, was mich in Sachen Internet bewegt.

Was dieses Blog nicht werden soll, ist eine reine „Techie-Ecke“. Sie werden hier eher keine Programmcodes oder tiefgehende Protokollanalysen finden, sondern begreifbare Dinge zu Sachverhalten, die Sie als Internet-Benutzer ebenfalls betreffen und die Sie, wenn Sie sich für die Materie Internet interessieren, durchaus auch wissen dürfen. Sie werden hier auch keinesfalls Betriebsinterna aus meinem Beruf als Systemadministrator finden, dennoch kann, darf und werde ich Ihnen auch aus der „Anwender-Internet-Schnittstelle“ berichten, zumal eine Menge geistiger Input für netplanet aus meiner beruflichen Tätigkeit kommt und umgekehrt.

Schließlich sei noch angemerkt, dass dieses Blog alle Dinge eines „richtigen“ Blogs mitbringt, also auch von Ihnen rege genutzt werden darf. Ich werde zumindest die meisten Artikel kommentierbar halten und eine weitgehend liberale Veröffentlichungspolitik anstreben. Da ich ein erfahrener Blogger bin und das nicht mein erstes Blog ist, dürfen Sie auch ruhig eine klare Sprache wählen – ich nehme mir in diesem Fall einfach das Recht heraus, gegebenenfalls in entsprechender Weise zu antworten. 🙂

Genug parliert, wir sollten einfach beginnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.